© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 13. Juni 1913 eröffnete die 57 km lange Eisenbahnstrecke von Lüneburg West nach Soltau den Betrieb. Der Bahnhof liegt im Ortsteil Melbeck- Bahnhof, der ca. 1,5 km von Ortskern entfernt liegt. Das Empfangsgebäude ist ein Backsteinbau mit einem angebauten Güterschuppen. Die Gleisanlagen waren für sehr umfangreich, sodass später im Bahnhof von einem eigenen Drucktastenstellwerk aus die Weichen und Signale gesteuert werden mussten. Das Stellwerk wurde auf dem Hausbahnsteig an das Empfangsgebäude angebaut. Am 21. Mai 1975 wurde der Personenverkehr eingestellt. Bis 1989 wurde die Volldünger Verladestation in Embsen von Güterzügen angefahren. Sie war zeitweise der größte Kunde an der Bahnstrecke. Heute befindet sich ein Restaurant im Empfangsgebäude.
Melbeck-Embsen Z Bahnhof iel
Bilder Melbeck-Embsen
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 13. Juni 1913 nach Melbeck. Also 78 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Melbeck hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2015 waren es 3.385 Einwohner).  
nach oben  > nach oben  >