© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Meißen
Da die geografischen Gegebenheiten für eine Eisenbahnverbindung von Dresden nach Meißen zu jener Zeit sehr schwierig waren, begannen die Bauarbeiten an der Strecke Meißen - Coswig erst am 9. Juli 1860 (siehe Bahnhof Niederau). Bereits am 1. Dezember 1860 fuhr der erste Personenzug der Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie von Dresden- Neustadt aus kommend. Der erste Bahnhof war als Kopfbahnhof angelegt. Für einen eventuellen Weiterbau wurden aber alle Optionen offen gelassen. Am 22. Dezember 1868 eröffnete man die Eisenbahnbrücke über die Elbe. Damit wurde Meißen zum Durchgangsbahnhof. Am 15. Dezember 1928 wurde ein neues Empfangsgebäude nach Plänen des Architekten Wilhelm Kreis eröffnet, so wie es heute noch existiert. Es gehörte damals zu den fortschrittlichsten Verkehrsbauten seiner Zeit und steht heute unter Denkmalschutz. Im Jahr 2000 stellte die Deutsche Bahn AG den Güterverkehr ein. 2010 wurde das Empfangsgebäude umfangreich saniert.
Bilder Meißen
Bahnhof  1860
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 1. Dezember 1860 nach Meißen. Also 25 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Meißen hatte zu diesem Zeitpunkt ca.12.000 Einwohner (Ende 2013 waren es 27.135 Einwohner).
Bahnhof 1928
Bahnhof  1928
Bahnhof 1860 Z Bahnhof iel
Borsdorf - Coswig
nach oben  > nach oben  >