EINE DOKUMENTATION
Panorama Maulbronn West © Copyright 2000 - 2022 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten

Bahnstation Maulbronn West

PANORAMA
Bau und Streckeneröffnung Am 1. Oktober 1853 eröffneten die Königlich Württembergischen Staats- Eisenbahnen (K.W.St.E.) die 52,13 Kilometer lange „Westbahn“ zwischen dem badischen Bruchsal und dem württembergischen Bietigheim. An ihr lag auch die Bahnstation Maulbronn West.

Das Empfangsgebäude Maulbronn West

Das traufenständige, zweistöckige Stationsgebäude mit Satteldach nach Plänen der Architekten Etzel und Spindler im klassizistischen Stil errichtet, besaß im Norden und Süden je einen einstöckigen Anbau mit Flachdach. Das Dachgeschoss hatte ein Mezzanin (Halb- oder Zwischengeschoss). Auf der Gleisseite gab es einen Dachgiebel mit zwei Rechteckfenstern. Das Erdgeschoss verfügte über Segmentbogenfenster, das Obergeschoss über Rechteckfenster mit Fensterläden. Alle Fenster besaßen Sandsteinrahmen. Auffällig war der Risalit an der Ortsseite mit einem Eingangsportal aus hellem Sandstein, das durch eine gekuppelte Zweiergruppe mit einer Stütze und Okuli, hervorgehoben wurde. Gurtgesimse (an Fassaden, dass zwischen den Geschossen liegt) trennten optisch die Stockwerke. Außer dem Stationsgebäude gab es im Bahnhof einen Güterschuppen und eine Postremise. Die Gleisanlage bestand aus den beiden Streckengleisen und einem Umfahrgleis sowie verschiedene Ladegleise zum Güterschuppen. Der Bahnhof gehörte 1938 zur Rangklasse III. Weitere Streckeneröffnungen, Ausbauten oder Änderungen 1911 begannen die Bauarbeiten an einem 2,35 Kilometer langen Gleisanschluss nach Maulbronn Stadt. Mit Eröffnung der 2,35 Kilometer langen Stichbahn nach Maulbronn Stadt am 1. August 1914 wurde der Bahnhof in Maulbronn Hauptbahnhof umbenannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg hieß er wieder Maulbronn West. 1916 entstand ein Personentunnel zum Außenbahnsteig. Am 23. Mai 1954 wurde die elektrische Oberleitung zwischen Mühlacker und Bruchsal installiert. Dabei wurde der Maulbronner Tunnel durch einen Einschnitt umgangen. Am 3. Juni 1973 wurde der Personenverkehr und am 31. Juli 1999 der Güterverkehr nach Maulbronn Stadt eingestellt. Ab 2000 wurde die Strecke nach Maulbronn durch die Stadtbahn in den Nahverkehr eingebunden. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude wurde an eine Privatperson verkauft und saniert. Dabei wurde das Mezzanin vermauert und die Gurtgesimse entfernt. Der Güterschuppen wurde abgerissen.
Filmbild Maulbronn West
Bilder Maulbronn
Luftaufnahme
Bruchsal - Stuttgart Bruchsal Stuttgart Maulbronn West - Maulbronn Maulbronn West - Maulbronn Planung und Konzession